Verwendung von Natursteinen

Granite haben wegen ihrer hohen Widerstandskraft, Härte und Wetterfestigkeit und wegen ihrer guten Schleifbarkeit und Polierbarkeit eine große wirtschaftliche Bedeutung im Bauwesen. Sie finden sich:

  • als Grabsteine auf Friedhöfen
  • im Straßenbau als Pflasterstein, Bordstein, Schotter, (mehrheitlich aus China)
  • im Bahnbau als Schotter
  • im Hochbau als Außenwandverkleidung, Bodenbelag
  • im Innenausbau als Wandverkleidung, Treppenbelag, Innenverkleidung, Tisch- und Küchenplatte
  • im Gartenbau als Pflasterstein, Rabattenstein, Brunnen.

Marmor ist ein jüngeres, weicheres Gestein als Granit und wird verwendet als

  • Bodenbelag
  • Wandplatten
  • Treppenstufen
  • o.ä. – zunehmend auch als

  • Grabstein.

Sandstein wird seit dem Altertum vielseitig verwendet als

  • Baustein,
  • Werkstein
  • Dekostein.

Die eher weicheren tongebundenen Sandsteine werden gern für Bildhauerarbeiten genommen. Die eher härteren quarzgebundenen Arten sind besonders geeignet für

  • Baumaterial,
  • Bodenbeläge und
  • Treppenstufen .

One thought on “Verwendung von Natursteinen

  1. R.kühner

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Habe gerade eben das 1. Mal von ihrer Organisation in dem Artikel im Konradsblatt gelesen, der mich sehr erschütterte. Wir sind, auch mein Mann war gegen Kinderarbeit. Man weis es aber oft nicht.

    Als mein Mann 2010 starb, wollte ich auch einen „Grabstein ohne Kinderarbeit“ kaufen. Mir wurde gesagt, dass es in Deutschland keine Grabsteine geben würde und in Indien würde man darauf achten, dass keine Kinder mehr arbeiten. Unser Grabstein kommt glaube ich auch aus Indien. Ich hätte nie einen gekauft, an dem Kinderblut klebt. Viel Aufklärung ist sehr wichtig. Aber kann man dem Steinmetz nicht vertrauen. Das wäre doch deren Aufgabe.

    Mit freundlichen Grüssen

    Rita Kühner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.