Gemeinsam gegen Kinderarbeit in indischen Steinbrüchen

XertifiX Inspektor trifft Shri Swami Agnivesh

Am 3. Juli 2013 hat ein Treffen zwischen dem XertifiX Inspektor Rajnath und Swami Agnivesh, dem Gründer der weltweit anerkannten Organisation „Bonded Labour Liberation Front“ („Bandhua Mukti Morcha“) stattgefunden. An dem Treffen haben auch Rama Kant Rai, der Leiter (Convener) der National Coalition for Education, sowie die Sozialaktivistin Anju Rai teilgenommen. Es wurde vereinbart, sich gemeinsam gegen Kinderarbeit in Steinbrüchen und für bessere Schulbildung einzusetzen.

Konkret soll dies in einem ersten Schritt heißen, Ende diese Jahres ein Public Hearing („Right of Children to free and Compulsory Education“) bei Kota (Rajasthan) durchzuführen, wo auch von XertifiX Steinbrüche kontrolliert werden. Ziel soll es sein, dass in dieser Gegend alle Kinder, also auch die von indischen Wanderarbeitern eine Schule besuchen. Gerade diese Kinder fallen häufig durchs Raster und anstatt in die Schule zu gehen, begleiten sie ihre Eltern in die Steinbrüche. Dadurch sind sie in Gefahr, selbst zu Kinderarbeitern zu werden.

Rajnath (links), Swami Agnivesh, Anju Rai (rechts)

Rajnath (links), Swami Agnivesh, Anju Rai (rechts)

Bandhua Mukti Morcha (BMM) wurde im Jahr 1981 gegründet und hat die Befreiung von Sklaven- („Bonded Labour“) und Kinderarbeitern und bessere Schulbildung für alle zum Ziel.

siehe auch: Bandhua Mukti Morcha
siehe auch: wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.