Gigantischer Betrugsskandal bei PRP Granites

Granit-Tycoon Palanichamy unter Betrugsverdacht

Einer der großen indischen Granitproduzenten und -exporteure, PRP Granites und PRP Exports, ist in einen gigantischen Betrugsskandal um illegalen Granitabbau verwickelt. Im Zuge der Aufdeckung und Ermittlung des Betrugs wurde der Besitzer von PRP Granite, Mr. P. Palanichamy, in Untersuchungshaft genommen, sein Privathaus wurde durchsucht und Lizenzen zum Abbau von Granit wurden ausgesetzt. Mittlerweile sind auch die Frau von Mr. Palanichamy, zwei Söhne, eine Tochter und eine Schwiegertochter unter Betrugsverdacht.

Mr. P. Palanichamy ist eins von dreizehn Lebenszeit-Mitgliedern beim mächtigen indischen Grabmal-Verband „Indian Monument Manufacturers Association“ (IMMA). Wie auf der Webseite der IMMA zu entnehmen ist, hat dieser Verband vor einigen Jahren 30.000 € gesammelt, um einen in Deutschland geführten Gerichtsprozess („legal battle“) gegen XertifiX (B. Pütter/N. Blüm) von Indien aus zu unterstützen. (Siehe: Screenshot).

Siehe: Five more cases booked against P.R. Palanichamy
Siehe: PRP firms admitted their guilt, says government

One thought on “Gigantischer Betrugsskandal bei PRP Granites

  1. Pingback: Illegale Steinbrüche unterschlagen Milliarden-Betrag | XertifiX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.