Schule statt Schuften

2011 hat die Stadt Lünen den Titel Fair Trade Stadt erlangt. Jetzt geht die Lüner Initiative gegen globale Armut in die nächste Runde: Sie will Konsumenten und Händler zum Handel mit fairen Produkten sensibilisieren. Hierzu hofft man auf eine Änderung des Bestattungsgesetzes noch in diesem Jahr, damit nur noch Grabsteine ohne Kinderarbeit aufgestellt werden dürfen. Daneben will man die Käufer von Gartensteinen oder Küchenplatten über das Problem der Kinderarbeit informieren.

siehe: Der Westen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.