ILO fordert weltweite Bewegung gegen Kinderarbeit

Nach jüngsten Schätzungen der UN-Organisation ILO (Internationale Arbeitsorganisation) arbeiten weltweit noch immer 215 Mio. Kinder (127 Mio. Jungen und 88 Mio. Mädchen), davon 115 Mio. unter schlimmsten Bedingungen (74 Mio. Jungen und 41 Mio. Mädchen). Angesichts dieser katastrophalen Situation fordert die ILO in diesem Jahr anlässlich des Welttags gegen Kinderarbeit klare Maßnahmen:

  • die Ratifizierung der ILO Konventionen 138 und 182 durch alle Staaten
  • nationale Programme zur wirksamen Umsetzung des Verbots gegen Kinderarbeit
  • eine weltweite Bewegung gegen Kinderarbeit

Wichtig sind selbstverständlich nationale Umsetzungen des Verbots von Kinderarbeit. Da aber in Ländern wie Indien trotz eines Verbots von Kinderarbeit Millionen Kinder arbeiten, fordert die ILO zurecht eine Bewegung gegen Kinderarbeit auf breiter Front: durch Arbeitgeber, Gewerkschaften und Zivilgesellschaft. „Building the worldwide movement against child labour at global, national and local level remains a priority.“

siehe: World Day Against Child Labour 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.