Österreich: VPNÖ gegen Produkte aus Kinderarbeit

In einem Resolutionsantrag hat sich die VPNÖ gegen den Erwerb von Produkten aus ausbeuterischer Kinderarbeit im öffentlichen Beschaffungswesen gewandt. Die Landtagsabgeordnete Erika Adensamer erläutert hierzu, dass ein verantwortungsvolles Beschaffungswesen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene angestrebt wird, so dass im Beschaffungswesen und bei Ausschreibungen nur noch Produkte ohne ausbeuterische Kinderarbeit berücksichtigt werden. Der Nachweis soll durch Zertifikate oder Selbstverpflichtungserklärungen möglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.