Auszug aus einer Steinbruch-Kontrolle

Herr Pütter berichtet über eine Kontrolle in einem indischen Steinbruch:
„Am 24.11.08 besuchte ich gemeinsam mit einem unserer Chefinspektoren einen Granit-Export-Steinbruch in Andra Pradesh. Gemeinsam fanden wir einen jungen Mann, der sich hinter einem der großen, 20 Tonnen schweren Blöcke versteckte und den wir übereinstimmend auf 15 bis 16 Jahre schätzten. Wir fragten daraufhin den neben im stehenden Aufseher, wie alt denn der Junge sei. Der Aufseher sagte 21. Unser indischer Inspektor erwiderte empört: ‚Der Junge ist doch maximal 16!‘ Der Aufseher antwortete daraufhin: ‚Was Sie sagen ist korrekt, aber mir wurde gesagt, ich muss sagen, dass er 21 ist.'“

2 thoughts on “Auszug aus einer Steinbruch-Kontrolle

  1. Elisabeth Eder

    Lieber Herr Püttner, seitdem ich Sie auf derHandwerksmesse kennengelernt habe, kläre ich in Pfarreien und auf Vorträgen über die ausbeuterischen Methoden in diesen Steinbrüchen auf. Was mir aber heute passiert ist, schlägt schon alles Rekorde. Die Landesgartenschau in Rosenheim macht u.a. ein Gräberfeld, ich interessierte mich, wer dafür verantwortlich zeichnet. Die Dame hatte weder eine Ahnung, dass es den Begriff ausbeuterische Kinderarbeit gibt, noch kannte sie den bayer. Landtagsbeschluss über die Beschaffung von kommunalen Gütern. Sie rackern sich ab, dass möglichst viele Menschen umdenken und eine staatliche Stelle hält es nicht für nötig, Ausschreibungen dieser Größenordnung dergestalt zu deklarieren. Bitte richten Sie Ihr Augenmerk auch auf solche Veranstaltungen.

  2. stefanie

    Liebe Frau Eder,
    vielen Dank Ihr kritisches Nachfragen bei der Handwerksmesse in Rosenheim. Wir sind genau auf diese Art der Unterstützung bei unserer Öffentlichkeitsarbeit sehr stark angewiesen. Nur wenn aus unterschiedlichen Richtungen „Aufschreie“ gegen ausbeuterische Kinderarbeit kommen, werden auch in Zukunft mehr Städte und Kommunen, Händler und Konsumenten sich der Brisanz der Thematik bewusst. Xertifix war schon in den vergangen Jahren auf Messen (z.B. Garten München) vertreten und versucht weiterhin auf so vielen Veranstaltungen wie möglich präsent zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.